Anschubfinanzierung ist für viele Veranstaltungen notwendig. Tourismus braucht eine Vielfalt an unterschiedlichen Events.

„Um konkurrenzfähig zu bleiben, braucht der Tiroler Tourismus die unterschiedlichsten Events und Veranstaltungen. Der Tourismusförderungsfonds sorgt dafür, dass diese Vielfalt erhalten bleibt,“ freut sich Landtagsabgeordneter Siegfried Egger. Damit Tirol auch nach außen hin gut präsentiert wird, unterstützt der Fonds die Tirol Werbung. In Zusammenarbeit mit Ötztal/Sölden und Osttirol fördert die Kampagne „Tirol ist großes Kino“ den Filmstandort Tirol. Am Beispiel vom James Bond Film „Spectre“ sieht man welche großen, nachhaltigen Effekte ein solches Projekt auf den Standort Tirol hat.

„Es freut mich besonders, dass theAlps heuer wieder in Innsbruck veranstaltet wird. Über 350 touristische Multiplikatoren, also Reiseveranstalter, Journalisten und touristische Anbieter treffen sich zu einem Symposium um sich über ein faires, wertschöpfendes Miteinander für eine nachhaltige Zukunft des Alpinen Wintertourismus auszutauschen. Ohne Initiative der Tirol Werbung und einer Förderung in Höhe von 100.000 Euro wäre dies nicht möglich“, ist Landtagsabgeordneter Egger überzeugt.

Um Veranstaltungen einen reibungslosen Start zu gewährleisten, ist oft eine Anschubfinanzierung nötig. Egger dazu: „Eine der Aufgaben des Tourismusförderungsfonds ist es, kulturelle und sportliche Events in ihrer Anfangsphase zu unterstützen. Idealerweise tragen sich die Veranstaltungen dann selber. Zusätzlich stellt der Fonds sicher, dass wichtige Events auch stattfinden wenn Sponsoren ausfallen.“

Um für Touristen ein Zusatzangebot zu schaffen, sind Förderungen notwendig. „Veranstaltungen wie das Genuss-Festival in Kirchberg oder die International Children Games sichern unseren Touristikern eine gute Auslastung. Der Tiroler Tourismusfonds sorgt dafür, dass das auch so bleibt!“, erklärt Egger abschließend.