Mehr Nebenrechte und schnellere Genehmigungsverfahren sollen die Unternehmer entlasten

Person under crumpled pile of papers with hand holding a blank page / isolated on white

Die Regierung erneuert die Gewerbeordnung: Nebenrechte werden ausgeweitet, Betriebsanlagen schneller genehmigt. Die groß angekündigte Reform ist es nicht geworden, Seiwald freut sich jedoch über die künftigen Erleichterungen für Unternehmer durch den Entfall der Anmeldegebühren. „Positiv sehe ich vor allem die kürzeren und vereinfachten Genehmigungsverfahren für bestimmte Betriebsanlagen durch die Bezirkshauptmannschaften und das schnellere Ausstellen von behördlichen Bescheiden. Das geplante One-Stop-Shop-Prinzip, wonach bau-,wasser-, naturschutz-und gewerberechtliche Genehmigungen dann aus einer Hand kommen, bringt sicherlich Vorteile für unsere Unternehmer, widersprüchliche Behördenauflagen sollen so vermieden und die Verfahrensdauer reduziert werden,“ freut sich der Bezirksobmann. In der Gastronomie gibt es beispielsweise weitere Erleichterung. Künftig können Wirte auch außerhalb ihrer Gaststätte, sprich auf Zeltfesten, Speisen und Getränke ausschenken, ohne dafür eine eigene Betriebsanlagengenehmigung zu benötigen. „Jede bürokratische Erleichterung für die Unternehmen ist zu begrüßen, “ meint Seiwald abschließend und hofft auf weitere Reformen im Sinne der Entbürokratisierung.

Bildnachweis: WB Kitzbühel