Zentrale Themen der Wirtschaft in den Betrieben sind der Fachkräftemangel

Kitzbühel – Die ehemalige Bundesministerin Margarete Schramböck absolvierte vor Kurzem eine Firmenbesichtigungsrunde im Bezirk Kitzbühel. WB-Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft Bettina Huber und WB Bezirksobmann Peter Seiwald begleiteten die Tiroler VP-Spitzenkandidatin der kommenden Nationalratswahlen.

In der Firma Eurotours in Kitzbühel zeigte sich die ehemalige Bundesministerin begeistert von dem innovativen Unternehmen. Eurotours ist der größte Tourismuskonzern Österreichs und ist laufend dabei das Angebot zu verbessern und vor allem die Produktpalette ständig zu erweitern. Wenn auch die Situation der Fachkräfte immer schwieriger wird, so ist sich Vorstandsmitglied der Verkehrsbüros und GF von Eurotours Helga Freund sicher, dass gute Betriebe dabei einen Vorteil haben in der Akquirierung guter Mitarbeiter. Bei einem Unternehmen wie Eurotours mit 350 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen ist das natürlich eine der größten Herausforderungen.

Im persönlichen Gespräch konnte sich Schramböck vom Vorzeigeunternehmen in der Region ein Bild machen. Großes Lob kam von der ehemaligen Ministerin für den vorbildlich geführten Betriebskindergarten, dieser ist ein großer Vorteil in der MA Akquise insbesondere bei Frauen.

Helga Freund informierte Schramböck weiters über die Änderung der Margenbesteuerung bei Reiseleistungen und dass damit keine Pauschalbesteuerung mehr möglich sei und zeigte den damit verbundenen Wettbewerbsnachteil zu Deutschland auf.

Bild: Helga Freund, Margarete Schramböck, Bettina Huber und Peter Seiwald